Finsterbusch - die Wellness Factory GmbH
Menu Close Menu

holzbeheizter Saunaofen erklärt

...damit Sie Ihrem Schornsteinfeger weiter ein Lächeln schenken können.

Liebhaber schwören auf ihren Holzofen...

Saunahaus in Kroatien

Wenn Sie das Knistern eines holzbeheizten Saunaofens sowie das ursprüngliche Sauna-Feeling begeistert, so sind Sie hier sicher richtig. Zum Thema holzbeheizter Saunaofen hat sich in unserer Saunabau-Praxis der letzten fast 10 Jahre ein reicher Erfahrungsschatz angesammelt. Seit 2010 gilt die 1.BImSchV (1. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes) als gesetzliche Grundlage für die Errichtung und Abnahme eines holzbefeuerten Saunaofens. Ziel der Verordnung ist die weitere Begrenzung der Feinstaubbelastung der Luft, welche durch die feinen Partikel beim Verbrennungsprozess belastet wird.
Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps an die Hand geben, wie Sie sich Ärger und Enttäuschung ersparen können.

Frühzeitig wichtigen Partner kontaktieren

Holzbeheizter-Saunaofen Kroatien

Sobald in Ihnen die Idee von lodernden Flammen im Saunaofen reift, sollten Sie Ihren bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger in Ihre Gedanken und Planungen mit einbeziehen. Ein guter Kontakt zu ihm kann Ihnen nur von Vorteil sein. Er ist es nämlich, der Ihren Saunaofen samt Schornstein genehmigen wird und von welchem Sie die Abnahmeurkunde erhalten.

Ihr Kaminkehrer kann Ihnen zudem Auskunft über die örtlichen und regionalen Bestimmungen wie Brennstoffverordnungen oder Landes-Feuerungsverordnungen geben. Da es keine bundeseinheitlichen Regelungen gibt, können hier durchaus auch verschärftere Bestimmungen zur Geltung kommen.

 TIPP: Für die Schaffung der Voraussetzungen für die Genehmigung und den Einsatz eines Holz-Saunaofens sind verschiedene Vorschriften zu beachten.
- Landesbauordnungen
- Feuerungsverordnungen der Bundesländer
- Verordnung über kleinere und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BlmSchV
- Liste der Technischen Baubestimmungen der Bundesländer
- verschiedene DIN-Normen wie z.B: DIN EN 15821 (Inhaltsverzeichnis) - Mehrfach befeuerbare Saunaöfen zur Verfeuerung von naturbelassenem Scheitholz - Anforderungen und Prüfverfahren

Aber keine Angst: Wie so oft sieht alles komplizierter aus, als es in Realität ist.

 

Vorab möchten wir Ihnen aber ein paar wichtige Tipps zu Ihrer Planung geben:

Sollten Sie sich für den Einsatz eines holzbeheizten Ofens incl. Abgasschornstein für Ihre neue Sauna entscheiden, so geben wir Ihnen hier ein paar wichtige Tipps für Ihre Planungsphase, speziell in der Einbeziehung Ihres Schornsteinfegers / Kaminkehrers.

Unsere langjährigen Erfahrungen mit holzbeheizten Öfen und deren Genehmigungsverfahren durch die bevollmächtigten Bezirks-Schornsteinfegermeister (BS) veranlassen uns zu den untenstehenden Informationen und Tipps, um Ihnen Probleme bei der Abnahme des Ofens und des Abgaswegesystems durch den Schornsteinfeger zu ersparen.

Wir möchten Ihnen hiermit die erfahrungsgemäße Sachlage unabhängig von der rechtlichen Situation kurz schildern. Wir bitten unsere Kunden stets, so frühzeitig wie möglich ihren bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger bei ihren Planungen mit ins Boot zu holen. Somit kann er bereits in der Planungsphase auf eventuell zu erwartende Probleme aufmerksam machen und ist in Ihr Saunaprojekt mit eingebunden. Gleichzeitig baut ein enger Kontakt der Beteiligten wichtiges Vertrauen auf und beugt eventuell auftretenden Missverständnissen vor.

1.
So wird in der Regel der Schornsteinfeger auf Bitten des Bauherrn die Örtlichkeit des späteren Saunastandortes in Augenschein nehmen und Ihnen eine erste Grobeinschätzung der Genehmigungsfähigkeit geben. Diese hängt von mehreren Faktoren ab, wie z.B. von benachbarten Grundstücken und den Abstandsmaßen. Fragen Sie den Schornsteinfeger bitte auch, mit welcher Schornsteinhöhe er in etwa rechnen wird.
Sie erhalten somit eine erste Orientierung, worauf Sie achten müssen. Informieren Sie uns dann bitte zu den Ergebnissen des Gesprächs.

2.
Wir können als Saunabauer, also sozusagen "Holzwürmer", in puncto Holzofen keine Einschätzungen aus fachlicher Hinsicht für die Genehmigung des Ofens treffen! Hierfür ist allein Ihr Schornsteinfeger zuständig.
Daher fragen Sie ihn bitte (und legen Sie ihm den Ausdruck der pdf-Datei vor), ob er einen Saunaofen mit Kaminsystem ohne fester Sohle (Holzofen für Sauna ohne feste Sohle-Datei, 410 kb) an diesem Standort der Sauna genehmigen würde. Das ist ein Holzofen mit senkrecht nach oben führender Abgaseinrichtung. Der Vorteil liegt hier in einer kürzeren Anheizzeit des Ofens.

Holzofen für Sauna ohne feste SohleWir können Ihnen nur das Abgassystem ohne feste Sohle (Holzofen für Sauna ohne feste Sohle-Datei, 410 kb - Foto links) senkrecht nach oben unter Einhaltung der entsprechenden Brandschutzabstände mit der Dachdurchführung einbauen. Für weitere fachliche Diskussionen können wir aus genannten Gründen dann aber nicht zur Verfügung stehen.

Ein Abgassystem mit fester Sohle (wie auf diesem Foto zu sehen) kann nur durch einen Kaminbauer errichtet werden.

3.
Machen Sie bitte Ihren Schornsteinfeger auch darauf aufmerksam, dass wir keine Querschnitts- oder Strömungsberechnungen für die Abgasanlage des Ofens sowie keine Fachunternehmererklärung (Holzofen für Sauna ohne feste Sohle-Datei, 730 kb) durchführen können bzw. vorliegen haben. Bei entsprechenden Forderungen seinerseits liegt dies allein in seiner Verantwortung.

4.
Sie können Ihrem Schornsteinfeger versichern , dass wir Ihnen nur holzbefeuerte Saunaöfen anbieten, welche die aktuellen Anforderungen der 1. BImSchV erfüllen.

5.
Ihr Schornsteinfeger kann von uns die Dokumentation des von uns vorgeschlagenen Saunaofens erhalten, (Modell, Abgassystem), sodass rechtzeitig Rückfragen möglich sind.

6.
Sollte Ihr Schornsteinfeger im Verlaufe bis zur Abnahme des Saunaofens weitergehende Forderungen stellen, so müssen Sie damit rechnen, dass wir unsere Verantwortung für die Installation/Abnahme aufgrunddessen nicht mehr wahrnehmen können. Dies ist für die Inbetriebnahme Ihres Ofens auch in Ihrem Interesse.
In diesem Falle sollten Sie auf das Fachwissen eines Kamin- oder Ofenbauers zurückgreifen, welcher über vielfältigere Möglichkeiten für ein Kaminsystem als wir Tischler/Zimmerer verfügen wird. Bitte weisen Sie auch Ihren Schornsteinfegermeister auf diese Sachlage eindeutig hin.



Vielfältige Gedankenspiele sind für die Planung vonnöten

holzbeheizter Saunaofen

Damit Sie bei Ihrer Entscheidung für einen holzbeheizten Saunaofen rechtzeitig im Bilde sind, sollten Sie in Ihre Planungen u.a. folgende Gedanken mit einbeziehen:

  • Beachten Sie Abstände zu Objekten in der Nachbarschaft (insbesondere bewohnte),
  • Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn und holen Sie sich deren Zustimmung ein. Nicht jeder mag das Flair eines rauchenden Holzofens in seiner Nase. Zudem hat der Wind auch die "Angewohnheit" zu drehen.
  • Ein Holzofen spart zwar Stromkosten, erfordert aber auch zusätzliche Pflege- und Wartungsarbeiten. Zudem ist eine längere Aufheizzeit vonnöten. Auch in den Anschaffungskosten liegt der Holzofen über denen eines Elektro-Ofens.
  • Die vorhandene Holzqualität (z.B. der Lagerplatz) spielt eine Rolle beim Sauna-Feeling.
  • Ein holzbeheizter Saunaofen erfordert in der Regel mehr Platzbedarf am Aufstellort in der Sauna.
  • Ein Holzofen lässt sich im Heizprozess im Gegensatz zum Elektro-Ofen nur schwer regulieren.
  • Der Feuerbetrieb ist von Schmutz, Ruß und Asche begleitet und bildet auch Ablagerungen auf dem Holz der Saunakabine.
  • Bei einem holzbeheizten Saunaofen muss von Zeit zu Zeit Brennholz nachgelegt werden.

TIPP: Lassen Sie sich fair und objektiv dazu beraten. Gern sind wir telefonisch unter 0371 - 77 11 222 für Ihre Saunaplanung da.

Auswahl des richtigen holzbeheizten Saunaofens

Ofen-Auswahl

Ihr holzbeheizter Saunaofen (inkl. Rauchgastechnik) sollte unbedingt den aktuellen Anforderungen der 1. BImSchV entsprechen und das Prüfzeichen der Norm DIN EN 18521 tragen. Aktuell ist im Jahre 2018 die Stufe II maßgebend. Leider sind im (Online)-Handel noch immer Holzöfen und Rauchgastechnik im Angebot, welche nicht den Anforderungen der 1. BImSchV entsprechen. So einen Ofen wird Ihnen Ihr Schornsteinfeger ganz sicher nicht genehmigen.

Achten Sie bei der Auswahl des holzbeheizten Ofens und der Rauchgasanlage auf die nötigen Sicherheitsabstände zu brennbaren Gegenständen (Angaben im Produktdatenblatt).

Achten Sie auf den Einsatz hochwertiger Materialien wie Edelstahl. Die Heizleistung des Ofens hängt von der Größe Ihrer geplanten Sauna sowie vom Zustand der Wände (isoliert / nicht isoliert) oder des Fußbodens (Fliesen, Holz...) ab. Beachten Sie dazu auch die Herstellerangaben.

TIPP: Sie können sich zwischen einer Innen- oder Außenbefeuerung entscheiden. Wir beraten Sie dazu gern.

So heizen Sie Ihren Holzofen richtig...

Satteldach Blockhaus

Grundregel für die Holzwahl: Verbrennen Sie nur trockenes und abgelagertes Holz. Je trockener das Holz ist, um so größer ist der Heizwert.
Beim Anheizen des holzbeheizten Saunaofens sollten die dicksten Scheite unten liegen. Die Emissionen sind geringer, wenn die dünnen Scheite obenauf gelegt werden. Die Luftzufuhr über die Lüftungsklappe erst wenn das Feuer brennt allmählich drosseln.

TIPP: Die Saunatemperatur sollte 100°C nicht überschreiten. Das zu starke Aufheizen verkürzt die Lebensdauer des Ofens und birgt eine größere Brandgefahr in sich.


Regelmäßige Wartung hält den Ofen jung und zögert sein "Rentenalter" hinaus

Die Wartung eines Holzofens ist vergleichsweise aufwändig. Asche und Rußablagerungen sind regelmäßig zu beseitigen, insbesondere in den Abgasrohren. Hier besteht ansonsten die Gefahr von Rußbrand. Dem beugen Sie am besten vor, wenn Sie das Holz im Ofen vollständig verbrennen.


Verwenden Sie ausreichend Saunasteine

Holz-Saunaofen mobile Blockhaus-Sauna

Die Saunasteine sollten regelmäßig überprüft werden und poröse Steine getauscht werden. Der Steinekorb des holzbeheizten Saunaofens sollte großzügig bemessen sein. Um so einfacher ist es, das Aufgusswasser nur auf den Steinen zu platzieren. Kein Wasser direkt auf die Oberfläche des Ofens oder auf die Heizschlangen geben, da auf Grund der Temperaturunterschiede sonst Dellen entstehen können.

TIPP: Man kann über die Steinmenge die Temperatur in der Saunakabine "steuern". Eine aufgeheizte größere Steinmenge kann über längere Zeit die Saunatemperatur hoch halten und Temperaturschwankungen minimieren.

Ihr Schornsteinfeger berät Sie

Holz-Saunaofen mobile Sauna

Gemäß 1. BImschV berät Sie Ihr Kaminkehrer über die sachgerechte Bedienung Ihrer Feuerstätte (z.B. Anheizen, Verbrennungsabläufe, Regelung des Brennvorgangs oder Reinigung und Wartung) sowie die ordnungsgemäße Lagerung und den Umgang (z.B. unzulässige Brennstoffe, Nachbarschaftsbeschwerden oder Ascheentsorgung) mit dem Brennstoff Holz. Er stellt den ordnungsgemäßen Zustand der Feuerstätte fest, beurteilt die Brennstoffeignung (z.B. Feuchtegehalt) und kontrolliert die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte sowie des Mindestwirkungsgrades anhand der Typprüfung des Ofenherstellers. Ihr Schornsteinfeger nimmt zudem im vorgeschriebenen Rhythmus die Feuerstättenschau vor. 

TIPP: Natürlich erhalten Sie auch durch uns eine faire und objektive Beratung rund um Ihren neuen holzbeheizten Saunaofen. Sprechen Sie uns an unter 0371 - 77 11 222.

Holzbeheizter Saunaofen - das besondere Wohlfühlerlebnis

Die Wartung eines Holzofens ist vergleichsweise aufwändig. Asche und Rußablagerungen sind regelmäßig zu beseitigen, insbesondere in den Abgasrohren. Hier besteht ansonsten die Gefahr von Rußbrand. Dem beugen Sie am besten vor, wenn Sie das Holz im Ofen vollständig verbrennen.

Diese Hinweise sollen rein aufklärenden und objektiv beratenden Charakter besitzen. Wer das Knistern der brennenden Holzscheite und das Lodern der Flammen im Ofen liebt und das urig, rustikale Sauna-Feeling mag, wird gewiss einen holzbeheizten Saunaofen zu schätzen wissen. Wem allerdings die zusätzlichen Aufwändungen nicht zusagen, der ist mit einem Elektro-Ofen ebenfalls bestens beraten.

Vorteile eines holzbeheizten Saunaofens:
  • besonderes Wohlfühlerlebnis für Liebhaber großer Hitze
  • angenehmes ursprüngliches Sauna-Feeling
  • Ersparnis von Stromkosten
  • Kein Stromanschluss nötig
  • längeres Anhalten der Wärme in der Saunakabine
Nachteile eines Holzofens:
  • längere Aufheizzeit einplanen
  • größere Sicherheitsabstände für Sauna, Ofen und Rauchgastechnik erforderlich
  • schwierigere Steuerung der Saunatemperatur
  • erhöhter Wartungsaufwand erforderlich
  • Lagerplatz für Brennholz nötig
  • vereinzelt keine bundeseinheitlichen Regelungen
Holz-Saunaofen mobile Sauna
Fragen und Antworten zum Thema Sauna-Blockhaus finden Sie hier.